Mi26Feb2020

Notes

Biografical Notes

Hilmar Boehle (geb. 1953, gest. 2009) ist im Ruhrgebiet aufgewachsen. Nach dem Abitur in Duisburg vermutet er einen Freiraum in der Kunst und studiert an der Kunstakademie Düsseldorf. 1976 die ersten Schritte im „Kunstbetrieb“. Was kann man tun? Es folgen zahlreiche Unternehmungen mit widersprüchlichen Erkenntnissen. 1986 erhält er dafür den Kunstpreis des Landes Nordrhein-Westfalen.

Als „Artist in Residence“ sind wichtige Ausstellungserfahrungen verbunden mit den Städten New York (P.S.1), Los Angeles (Santa Monica Museum of Arts), Turin (Luovo di struzzo), New Delhi (Lalit Kala Akademi), Lódz (Galleria Wschodnia), Kazan (Tatarstan State Museum of Fine Arts).

Ausstellungs-Auswahl seit 1979: Deutschland (Kunsthalle und Kunstmuseum Düsseldorf; Museum Sprengel Hannover; Kunsthalle Bielefeld; Museum Folkwang Essen), Italien (Palazzo dei Leoni Messina; Vecchio Arsenale Turin); Polen (Muzeum Sztuki Lódz, Kulturpalast Warschau); Indien (Triennale India New Delhi); USA (Santa Monica Museum of Art, Los Angeles; P.S.1, New York); Rußland (Haus am Ufer, Moskau), Spanien (Fondation Miró Barcelona), Frankreich (Grand Palais Paris), Serbien (Museum of Modern Art Beograd), Tatarien (Tatarstan State Museum of Fine Arts).

Hilmar Boehle lebte in Düsseldorf und Dierdorf.

 

 

Kontaktadresse: c/o Britta Helmerdig, Jülicher Str. 72, 40477 Düsseldorf
eMail: info(at)hilmar-boehle(dot)com